Babyfotos Zuhause fotografieren

Babyfotos Zuhause fotografieren

Endlich ist euer kleines Wunder bei euch! Was gibt es jetzt schöneres als entspannt diese Momente in Babyfotos Zuhause fotografieren zu lassen und für immer diese lebendige Erinnerung an euer Neugeborenes festzuhalten?! 9 Monate der Schwangerschaft habt ihr gewartet und nun ist es soweit, ihr könnt euer Glück im Arm halten und es kuschelt sich bei euch ein. Diese Momente gehören doch festgehalten, oder?

Knipsli Familienfotografin Berlin

Warum ich die Babyfotografie so wichtig finde

Die erste Mimik, die ersten Bewegungen und Interaktionen eures Neugeborenen mit euch werden fotografisch festgehalten. Denn gerade am Anfang verändern wir Menschen uns sehr schnell. Und Zeit ist vergänglich. Deswegen finde ich es total wichtig von eurem Neugeborenen Fotos festzuhalten. So entstehen Erinnerungen für die Ewigkeit.

Je jünger euer Baby ist, umso leichter lässt es sich legen und pucken. Aber in jedem Fall steht bei mir die Natürlichkeit an erster Stelle. Ich mag schlichte Fotos mit authentischen Posen und stilvoller Kulisse. Die Babyfotos sollen die ersten Momente so einfangen, wie sie tatsächlich sind. Liegt euer Baby gerne auf dem Rücken, so kuscheln wir es auch genau so in warme Decken ein, sodass es bequem liegt und sich wohl fühlt. Das Babyfotoshooting ist allgemein schon ein kleines Event für die Neugeborenen.

Vorteile an dem Fotografieren der Babyfotos zuhause

Babyfotos lassen sich wunderbar bei euch Zuhause fotografieren. Wir haben die nötige Ruhe und alles was der Nachwuchs braucht. Für die Neugeborenenfotos brauchen wir nur ein bisschen Platz, idealerweise habt ihr eine Ecke mit Tageslicht. Familienfotos mit Baby können wir super auf dem Sofa, dem Bett oder auf dem Boden machen. 🙂

Ob erst Fotos auf eurem Arm gemacht werden oder zuerst Babyfotos – das entscheidet euer Neugeborenes. Ihr solltet auf jeden Fall spontan auf die Wünsche reagieren und bereit sein.

Außerdem ist es Zuhause doch am schönsten oder? Und genau das merke ich oft bei  Familien und Kindern und Babys die ich fotografiere. Man ist in einer gewohnten Umgebung und hat alles parat was man so braucht. Es kann alles ganz entspannt verlaufen und der Wohlfühlfaktor ist ganz oben. 

Vorbereitung für die Babyfotos zuhause

Achtet darauf vor dem Fototermin ein bisschen zu heizen, genug gegessen zu haben und eine frische Windel umgelegt zu haben. Dann ist die Stimmung schon mal von Grund auf gut. Falls es währenddessen doch mal mit der Stimmung bergab geht – keine Sorge, Zeit für die Brust oder Kuscheln ist immer da!

Wenn ihr Nerven und Zeit habt schon vorher ein bisschen aufzuräumen und Platz zu schaffen, wäre das super. Andernfalls schaue ich mich auch bei euch Zuhause um und entscheide mit euch, welchen Lieblingsfleck wir am besten für die Familienfotos mit Baby nehmen. Legt euch schon mal passende Kleidung zurecht. Erwachsene können gerne was Schlichtes anziehen, was farblich auf einander abgestimmt ist. Euren Kindern zieht ruhig etwas Farbiges an, gerne aber auch etwas schlichtes. Ich helfe euch gerne beim Raussuchen der Kleidung. Falls ihr Decken oder ein Kuscheltier habt, legt diese Utensilien auch schon mal bereit.  

Für die Babyfotos Zuhause bringe ich auf jeden Fall auch ein paar Sachen, wie Decken, Tücher zum Wickeln und ein Liegekissen mit. Außerdem habe ich noch einen Heizlüfter (falls nötig und ihr keinen habt), ein Liegekissen und einen Baby Shusher für alle Fälle dabei. Viele Eltern wollen Fotos vom Baby, wenn es schläft. Hier entstehen auf jeden Fall super schöne Neugeborenenfotos. Ich liebe aber auch Babyfotos wenn die Augen auf sind, die Arme und Füße sich bewegen und ein bisschen was los ist. In jeden Fall kann ich euch sagen, jedes Babyfotoshooting ist bei mir anders, weil ich genau auf eure individuellen Wesen und Wünsche eingehe, damit so authentische Fotos von euch als Familie entstehen. 

Wichtig ist jedoch immer, sich und besonders die Kinder auch im Vorfeld auf diesen Termin vorzubereiten. In jedem Fall verläuft das Baby-Fotoshooting relativ spontan und lebendig. denn bei der Arbeit mit Kindern muss man sich eben immer auf die Kinder einlassen und dann klappt so ziemlich alles was man will – authentische Fotos der Lieblinge.

So arbeite ich

Natürlich wird nur das gemacht, was den Babys gut tut. Wenn gerade etwas am Bauch drückt, eine Kuscheleinheit benötigt wird oder man eine kurze Pause braucht – dann ist das so. Manchmal haben aber auch Geschwisterkinder bei Babyfotos nicht so ganz viel Lust die ganze Zeit mitzumachen. Verständlich, denn man braucht für die Neugeborenen Fotos ein wenig Geduld und muss eventuell mehr zusehen als auch im Mittelpunkt zu sein. Das ist völlig normal und umso wichtiger finde ich es, auch die Geschwister mit in das Fotoshooting einzubinden. In jedem Fall können mir Kindern immer ein bisschen assistieren oder mir ihre Ideen mitteilen. Ich habe auch schon einige Kinderzimmerbesichtigungen hinter mir und die ein oder anderen spannenden Fragen stellen lassen. 

Am wichtigsten ist mir immer, dass sich alle Beteiligten wohl fühlen. Was dazu gebraucht wird sehen wir immer, wenn es soweit ist und danach handeln wir spontan zusammen.

Zu meiner Arbeit als Fotografin gehört nicht nur das Fotoshooting dazu, sondern noch sehr viel mehr. Der Weg zum fertigen Foto ist meist ähnlich, dennoch immer wieder spannend – und das obwohl ich über die digitale Fotografie und Bildbearbeitung reden. Mehr dazu könnt ihr in diesem Blogbeitrag lesen. Schaue auch gerne auf meinem Instagram Kanal vorbei, wo ich regelmäßig Einblicke in meine Arbeit teile. 🙂

Babyfotos zuhause

Babyfotos zuhause

Ich liebe Neugeborenen und Babyshootings zuhause! Warum? Weil das immer eine coole Sache ist. Das Neugeborene bzw. Baby ist in seiner gewohnten Umgebung, man hat alles parat was man benötigen könnte und es ist einfach viel entspannter. Man kann bspw. auch spontan noch Kleidung wechseln und etwas anpassen. Außerdem sind Babyfotos zuhause richtig schön anzusehen. Wie das Shooting mit dieser entzückenden Familie verlaufen ist erzähle ich euch in diesem Beitrag.

knipsli babyfotos newborn Fotografin

Familienstory aus Berlin

Als ich das Fotoshooting mit dieser süßen Familie hatte, hatten wir gerade Hochsommer mitten in Berlin. Bei der extremen Hitze haben wir unsere gemeinsamen Stunden in einer Südseiten Dachgeschoss Wohnung verbracht. Alle Berliner können sich sicher vorstellen, wie heiß das war! Die Sonne schien bei den Fenstern hinein und wir haben alles etwas abgedunkelt, um die perfekten Lichtverhältnisse zu bekommen.

Emil, das Baby, war schon etwa 2-3 Wochen alt, also kein Neugeborenes mehr und daher schon etwas größer. Dafür gab es auch einen Grund.

Sie haben ihr Neugeborenen Shooting in einem Fotostudio gemacht. Sie wollten gerne schöne Fotos von ihrem neugeborenen Baby haben. Leider waren sie nach diesem Fotoshooting überhaupt nicht zufrieden. Die Rahmenbedingungen in diesem Studio haben für sie einfach nicht gepasst und sie haben sich dort überhaupt nicht wohl gefühlt. Es war zu kalt, die Stimmung war komisch, das Blitzen hat Emil die ganze Zeit gestört…. Vielleicht war auch einfach kein guter Tag. Das kann zuhause natürlich auch passieren, aber in der gewohnten Umgebung kann man ganz anders darauf eingehen. Diesen Aspekt darf man wirklich nicht unterschätzen.

Deswegen dachten sich die Eltern, solange er noch so klein ist, wollten sie nochmal einen Versuch starten um schöne Erinnerungen festzuhalten und haben mich für Babyfotos zuhause kontaktiert.

Sie haben sich ganz natürliche Fotos gewünscht mit schlichten Sachen und schlichter Umgebung. Das sieht man auch gut, denn sie haben sich bspw. mit der Kleidung super aufeinander abgestimmt. Ihren Wunsch konnte ich ihnen zum Glück erfüllen. 🙂

Ablauf des SHootings für Babyfotos zuhause

Die kleine Familie wollte einen Mix aus Familienfotos, Kuschelfotos und überwiegend natürlich Babyfotos. Sie haben Motive vorab herausgesucht, die sie gerne haben möchten und das haben wir auch gut umgesetzt. Für mich ist das nie ein Problem, wenn eine Familie bestimmte Vorstellungen der Bilder hat. Ich versuche immer alle Wünsdche umzusetzen, mache aber trotzdem immer darauf aufmerksam, dass es nicht immer zu 100% klappt. Es muss natürlich immer alles natürlich und nicht gestellt wirken und zur Situation passen. Nicht jeder kann alles, oft sind die Hintergründe oder Lichtgebungen anders als am Wunschmotiv, vielleicht hat das Baby gar keine Lust darauf. Hier spielen einige Aspekte mit.

Wir gehen zusammen immer spontan auf die Situation ein, was man zuhause super machen kann und erschaffen so wundervolle Erinnerungen.

Jede Wohnung eignet sich für Babyfotos zuhause

Man sieht es wahrscheinlich gar nicht, aber bei diesem Shooting waren wir in einem sehr kleinen Raum. Es ist meistens so. Ich komme zu einer Familie nach Hause und sie haben bereits einen Raum für das Shooting ausgesucht. Ich empfehle immer den hellsten Raum zu nehmen mit dem meisten Tageslicht. Ich schaue dann vor Ort immer an, wo ich vielleicht etwas wegräumen muss und wo ich die besten Perspektiven einfangen kann. Wir schauen uns also vor Ort immer zusammen an, was wie am besten umsetzbar ist. Dann handeln wir aus der Situation heraus und fangen so die schönsten, lebendigen Erinnerungen ein.

Man kann also auch in der kleinsten Wohnung mit dem größten Chaos wunderschöne Bilder herausholen.

Es ist ja oft so wenn ein Baby auf die Welt kommt, dass das Hauptaugenmerk auf ihm liegt und nicht mehr auf den Haushalt oder andere Dinge. Die Prioritäten verschieben sich und das ist vollkommen in Ordnung so. Da bleibt dann einfach mal etwas liegen, so ist das Leben und das darf auch so sein. Man muss es ja nicht auf den Bildern sehen. 😉

Ich mache trotzdem auch immer gerne ein paar Chaosfotos oder Schreibilder des Babys, denn ich finde das gehört dazu und genau das macht es auch aus. Gerade Schreibilder finde ich immer toll und auch meine Familien, denn die Mimik des Baby’s ist darauf einmalig. Die Mimik verändert sich im Laufe des Lebens, aber sie bleibt für immer widererkennbar. Eine schöner Erinnerung also. 🙂

Kundenfeedback

„Wir hatten ein super schönes Newborn Shooting mit Sabrina bei uns zu Hause. Die Bilder, die Sabrina von uns gemacht hat, sind sehr schön geworden, total natürlich.

Ich kann euch Sabrina nur weiterempfehlen! Sie schafft während des Shooting eine tolle Atmosphäre, in der man sich nur wohlfühlen kann. Ich freue mich schon auf das nächste Shooting mit ihr.“